Drucken
 
 
1 Aurora

Andeutung der Titel-Figur über die Sechs Punkte

Um die Morgenröte scheidet sich der Tag von der Nacht, und wird ein jedes in seiner Art und Kraft erkannt: Denn ohne Gegensatz wird nichts offenbar, kein Bild erscheinet im klaren Spiegel, so eine Seite nicht verfinstert wird; wer weiß von Freuden zu sagen, der kein Leid empfunden, oder vom Frieden, der keinen Streit gesehen oder erfahren hat.

Also ist die Widerwertigkeit eine Offenbarung der Gleichheit die in der stillen Ewigkeit in sich selber unempfindlich schwebet, ohne Licht, ohne Finsternis, ohne Freud, ohne Leid.

Wo kommt aber die Widerwertigkeit in die gleiche und stille Ewigkeit, die nichts kennet, weiß, oder hat außer sich?

Wo man was haben will, das nicht da ist, so thut solche Begierde angst und wehe:

Also ein verborgen Leben gibt keine Freude, und so dann die einsame Ewigkeit nichts außer sich hat, so suchet sie die Lust ihrer eigenen Offenbarung in sich, denn es liegt Kraft, Macht und Herrligkeit, ja alles in ihrem Busen. Die dunkele Hölle und lichtende Helle hallet aus einem Herzen durchs Wort, nach der Schrift:

Ich mache das Licht, und schaffe die Finsternis, ich gebe Friede und schaffe das Übel, ich bin der Herr der solches alles thut, auf dass man erfahre beides von der Sonnen Auffgang, und der Sonnen Niedergang, dass außer mir nichts sei.

Und darum theilet sich die all Einige Freiheit, und bleibet doch eine ungetheilte sanfte Einheit; Sie suchet Licht und Kraft und machet sich selbst in der Begierde zur Angst und Finsternis, also gebähret sie sich aus der Finsternis zum Licht, denn die Finsternis erweckt das Feuer, und das Feuer das Licht, und das Licht offenbaret die Wunder der Weisheit in Bildnissen und Figuren, welche sie aus ihrer sanften Freiheit (aus dem Spiegel der Weisheit und Wunder in die finster Begierde) geführet, und in ihr verborgen gewesen ist.

Wie hiervon weitläufiger und klarer dieses Buch lehret.

 

 

Anmerkung: Die Texte zu den Werken der „Drei Prinzipien“ und der „Sechs Punkte“ sind nahezu identisch. Der Grund ist nicht ersichtlich, es könnte ein Satzfehler gewesen sein.  – Die Red. -